Zum Hauptinhalt springen

Regionalzug kollidiert mit Sattelschlepper

Bei Goldach SG ist ein Thurbo-Regionalzug mit einem Sattelschlepper zusammengestossen. Der Lastwagen war auf einem Bahnübergang stehen geblieben. Der Chauffeur und eine weitere Person wurden verletzt.

Auf der Seelinie beim Bahnübergang Rietli in Goldach ist am Montag um 11.15 ein Thurbo-Regionalzug gegen einen Lastwagen gekracht, der auf dem Geleise stehen blieb. Der polnische Chauffeur wurde verletzt. Der Zug entgleiste, Bahnpassagiere wurden nicht verletzt.

Gian Andrea Rezzoli, Sprecher der St. Galler Kantonspolizei, bestätigte eine entsprechende Meldung in der Onlineausgabe des «St. Galler Tagblatts» und anderen Internetseiten von Zeitungen.

Weshalb der Lastwagen, der in der Slowakei immatrikuliert ist und von einem polnischen Chauffeur gelenkt worden war, auf dem Geleise der Seelinie stand, ist gemäss Rezzoli noch unklar.

Person von Teilen getroffen

Der Thurbo-Regionalzug war von Horn TG nach Rorschach SG unterwegs. Der Lokomotivführer konnte zwar noch eine Vollbremsung einleiten, einen Zusammenstoss mit dem Aufleger des Sattelschleppers aber nicht mehr verhindern. Im Aufleger befanden sich Aluminiumdosen.

Eine Person, die dem Chauffeur zu Hilfe eilen und ihn aus der Fahrerkabine holen wollte, wurde beim Unfall von herumfliegenden Teilen getroffen und ebenfalls verletzt, wie Rezzoli sagte.

Die Seelinie war bis am Nachmittag zwischen Arbon TG und Rorschach SG für den Zugverkehr gesperrt. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden. Ein Spezialkran musste aufgeboten werden.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch