Rauch im Zug: Interregio von Zürich nach Bern gestoppt

Betroffen war der Zug, der den Hauptbahnhof um 18.06 Uhr verlassen hatte. Er schaffte es nur bis Dietikon.

Reisende warten auf dem Perron im SBB Bahnhof Dietikon auf den Zug. (Archiv)

Reisende warten auf dem Perron im SBB Bahnhof Dietikon auf den Zug. (Archiv)

(Bild: Keystone Martin Rütschi)

Ein Interregio von Zürich HB nach Bern hat es am Mittwochabend nur bis Dietikon ZH geschafft: Wegen einer Rauchentwicklung am Zug wurde der IR 16 gestoppt und die Passagiere wurden evakuiert.

Betroffen war der Interregio, der den Zürcher Hauptbahnhof um 18.06 Uhr verlassen hatte. Wie viele Passagiere tangiert waren und welcher Art die Rauchentwicklung unter einem Wagen war, ist noch unklar.

Die Passagiere des Interregios mussten in Dietikon auf andere, bestehende Verbindungen ausweichen. Deren Reisezeit hat sich entsprechend verlängert.

Der gestoppte IR 16, der von Zürich HB über Baden und Olten nach Bern fahren sollte, steht am Dietiker Bahnhof. Der Bahnbetrieb ist dadurch nicht weiter tangiert, es kommt zu keinen weiteren Verspätungen oder Ausfällen, wie die SBB auf Anfrage mitteilten.

nag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt