Polizei verhaftet vier Eritreer, die es auf Alkohol abgesehen haben

Auf der Suche nach Alkohol brechen vier Eritreer im Alter von 17 bis 35 Jahren in ein Aarauer Restaurant ein. Der Jüngste befindet sich im Asylverfahren.

Beamte der Kantons- und der Stadtpolizei Aarau. (Archiv)

Beamte der Kantons- und der Stadtpolizei Aarau. (Archiv)

(Bild: Keystone Sigi Tischler)

Nach einem Einbruchdiebstahl in ein Restaurant in Aarau sind vier mutmassliche Diebe in der Nacht auf Donnerstag festgenommen worden. Es handelt es sich um Eritreer im Alter zwischen 17 und 35 Jahren.

Die Mehrheit der Tatverdächtigen sei unter Alkoholeinfluss gestanden, teilte die Aargauer Kantonspolizei heute mit. Der Jüngste befindet sich im Asylverfahren. Die Staatsanwaltschaft und die Jugendanwaltschaft eröffneten eine Strafuntersuchung.

Die Einbrecher hatten nach bisherigen Erkenntnissen ein Fenster eines Restaurants im Schachen aufgebrochen. Sie hatten es auf alkoholische Getränke abgesehen. Die Tat war um 2.45 Uhr der Polizei gemeldet worden. Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei Aarau rückten aus. Nach 10 Minuten gelang es einer Patrouille, beim Restaurant eine erste Person festzunehmen. Drei weiteren Personen wurden im Obergeschoss und auf dem Dach angehalten.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau wird beim Zwangsmassnahmengericht die Anordnung von Untersuchungshaft für die drei erwachsenen Beschuldigten beantragen. Ob sie sich für weitere Vermögensdelikte zu verantworten haben, wird abgeklärt.

nag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt