Zum Hauptinhalt springen

Pilot versucht 362 Kilogramm Kokain zu schmuggeln

Ein 34-jähriger Pilot der Luftwaffe wollte Kokain quer durch Bolivien nach Brasilien fliegen. Die Polizei kann ihn vor dem Start festnehmen.

Grosser Fang: Die Drogen hätten rund eine Million Dollar eingebracht.(7. August 2010) Bild: AP Photo/Hilario Munoz
Grosser Fang: Die Drogen hätten rund eine Million Dollar eingebracht.(7. August 2010) Bild: AP Photo/Hilario Munoz

Ein Luftwaffenpilot ist in Bolivien mit 362 Kilogramm Kokain an Bord festgenommen worden. Regierungsminister Carlos Romero sagte am Freitag auf einer Pressekonferenz, der 34-Jährige habe die Drogen nach Brasilien schaffen wollen, wo sie mehr als eine Million Dollar (rund 970'000 Franken) eingebracht hätten.

Zur Festnahme sei es gekommen, als er nahe der Grenze zu Peru losfliegen wollte, sagte Romero. Die bolivianischen Behörden schätzen, dass knapp 60 Prozent des im Land beschlagnahmten Kokains aus Peru stammen.

SDA/hae

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch