Zum Hauptinhalt springen

«Paloma» bedroht Kuba, Honduras und Nicaragua

Vor Honduras und Nicaragua hat sich in der Karibik am Mittwoch erneut ein Wirbelsturm gebildet.

Sturm «Paloma» rast auch auf die USA zu.
Sturm «Paloma» rast auch auf die USA zu.
Keystone

Die Meteorologen des US-Hurrikan-Zentrums in Miami rechnen damit, dass sich das tropische Tief bald zu einem Tropensturm entwickelt.

Den Angaben zufolge bewegt sich der Wirbelsturm in Richtung Norden. Es wird erwartet, dass er als Tropensturm Kuba erreicht. Die grösste Antilleninsel war in der diesjährigen Regenzeit bereits von zwei Hurrikans heimgesucht und schwer zerstört worden.

Alarm ausgelöst

An den Küsten von Nicaragua und Honduras wurde Tropensturm-Alarm ausgelöst. Der Sturm bewegte sich am Mittwochabend (Ortszeit) in rund 170 Kilometer Entfernung zur Küste mit sechs Stundenkilometern nach Richtung Norden. In seinem Zentrum entwickelte er Geschwindigkeiten von 55 Kilometern in der Stunde.

SDA/sam

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch