Zum Hauptinhalt springen

Ostfriesen wundern sich über mysteriöses Treibgut

Die Grösse eines Ziegelsteins, verpackt in schwarzer Folie: Die Herkunft der an gleich mehreren Nordseestränden angeschwemmten Pakete ist noch unklar.

Keine Informationen zum Inhalt: Eines der Päckchen. (Bild: Polizei Emden)
Keine Informationen zum Inhalt: Eines der Päckchen. (Bild: Polizei Emden)

An den Stränden der ostfriesischen Nordseeinseln tauchen immer mehr mysteriöse schwarze Päckchen auf. Nachdem die ziegelsteingrossen und meist in schwarzer Folie verpackten Päckchen zunächst in Borkum angeschwemmt wurden, spülte das Meer sie nun auch an die Strände von Baltrum und Norderney, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Aurich heute mitteilten.

Zu deren Inhalt machten die Behörden keine Angaben. Polizei und Staatsanwaltschaft forderten aber dazu auf, die Päckchen «unbedingt» auf den Polizeidienststellen der Inseln abzugeben. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Inhalt zu «erheblichen gesundheitlichen Problemen» führen könne. Die Herkunft der Päckchen blieb zunächst weiter unklar. Die Behörden schlossen weitere Funde auf den ostfriesischen Inseln in den kommenden Tagen nicht aus.

AFP/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch