Zum Hauptinhalt springen

Obamas Taupe-Anzug wird zum Twitter-Gespött

Er sprach eigentlich über die grossen Krisen dieser Welt. Beachtung erhielt jedoch Barack Obamas ungewöhnlicher Anzug.

Sein Anzug als Zielscheibe spöttischer Kommentare: Barack Obama vor der Presse. (28. August 2014)
Sein Anzug als Zielscheibe spöttischer Kommentare: Barack Obama vor der Presse. (28. August 2014)
Keystone

Nach der jüngsten Pressekonferenz von Barack Obama waren für viele Twitternutzer nicht die grossen Krisen und Konflikte in aller Welt das beherrschende Thema, sondern ein ungewöhnlicher Modegriff: Der US-Präsident trat am Donnerstag in einem braungrauen Anzug vor die Reporter – und machte sich damit zur Zielscheibe so mancher spöttischer Kommentare in den sozialen Medien.

«Taupe und Change», hiess es etwa in Anlehnung an Obamas berühmten Wahlkampfslogan «Hope and Change» (auf Deutsch Hoffnung und Wandel) von 2008. Andere bedachten seinen Auftritt in Gedenken an seinen Bestseller «Hoffnung wagen» mit dem Prädikat «The Audacity of Taupe» (auf Deutsch Mut zu Taupe). Taupe ist ein Begriff für Grautöne mit einem Stich ins Braune, welcher aber auch für andere, verwandte Farbtöne verwendet wird.

US-Präsident Barack Obama tritt mit einem hellen Anzug vor die Medien. (Video: Youtube/CNN)

Obama trägt in der Regel dunkle Anzüge. Auch 2009 musste er sich Kritik von Modepuristen anhören: Ihm wurde vorgehalten, «Frauenjeans» getragen zu haben, als er beim All-Star Game der Baseball-Liga den ersten Ball warf.

AP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch