Zum Hauptinhalt springen

Negative von JFK-Hochzeit versteigert

Eine Auktion mit Gegenständen John F. Kennedys brachte in den USA mehrere Zehntausend Dollar ein. Darunter sind unveröffentlichte Bilder.

Für viele ein Traumpaar: John F. Kennedy und seine Frau Jacqueline schneiden die Hochzeitstorte an. (12. September 1953)
Für viele ein Traumpaar: John F. Kennedy und seine Frau Jacqueline schneiden die Hochzeitstorte an. (12. September 1953)
Keystone
Grosses Fest: Kennedy und Jacky verlassen die Kirche, kurz nachdem sie geheiratet haben, und... (12. September 1953)
Grosses Fest: Kennedy und Jacky verlassen die Kirche, kurz nachdem sie geheiratet haben, und... (12. September 1953)
Keystone
...posieren später mit den Hochzeitsgästen für ein Gruppenbild. (12. September 1953)
...posieren später mit den Hochzeitsgästen für ein Gruppenbild. (12. September 1953)
Keystone
1 / 3

13 Negative von der Hochzeit John F. Kennedys und seiner Jackie sind für mehr als 30'000 Dollar versteigert worden. Ein Arzt aus Las Vegas habe bei der Auktion den höchsten Preis für die Bilder der Märchenhochzeit abgegeben, gab das Bostoner Auktionshaus RR Auction bekannt. Demnach bezahlte der Mann 34'073 Dollar für die Hochzeitsfotos.

Die Kennedys hatten am 12. September 1953 in der Stadt Newport im US-Staat Rhode Island geheiratet. Die Negative zeigen JFK und Jackie unter anderem beim Anschneiden der Hochzeitstorte und beim Verlassen der St. Mary's Church. RR Auction erklärte, die Bilder stammten von einem freien Fotografen. Sie seien vermutlich niemals veröffentlicht worden.

Die Negative zählten zu mehreren Stücken von und über Kennedy, die versteigert wurden. Eine Urlaubskarte, die der populäre US-Präsident und seine Frau nur wenige Tage vor seiner Ermordung in Dallas unterschrieben hatten, kam laut Auktionshaus für 19'500 Dollar unter den Hammer.

SDA/rar

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch