Zum Hauptinhalt springen

«Näfels sucht den Superstar» verhindert

Ein geplantes Openair im Kanton Glarus musste abgesagt werden. Aber nicht wegen des schlechten Wetters, sondern wegen eines fehlenden Mietvertrags.

Schon an andere Mieter vergeben: Das Pfadiheim in Näfels. (Bild: pfadi-rauti.ch)
Schon an andere Mieter vergeben: Das Pfadiheim in Näfels. (Bild: pfadi-rauti.ch)

Die Konzert-Veranstaltung «Näfels sucht den Superstar» kann heute nicht wie angekündigt ab 15 Uhr stattfinden. Die Polizei hat beim Organisator, Albert Müller, interveniert und angeordnet, er müsse das Openair absagen. «Als Grund haben sie angegeben, ich hätte keinen gültigen Mietvertrag», sagt Müller gegenüber Redaktion Tamedia.

Das Pfadiheim, bei dem der Anlass hätte stattfinden sollen, ist offenbar schon anderweitig vergeben. Gegenüber der «Südostschweiz» sagt der für das Lokal verantwortliche Roman Peterhans, sie hätten das Albert Müller «schon vor Monaten klargemacht». Trotzdem habe Müller darauf bestanden, sein Openair selbentags durchzuführen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch