Zum Hauptinhalt springen

Mysteriöse Brandserie verunsichert Inseltouristen

Eine Brandserie auf der deutschen Nordseeinsel Sylt verursacht Schäden in Millionenhöhe. Die Polizei tappt im Dunkeln.

Über 100 Feuerwehrmänner kämpften gegen die Flammen: Brand auf Sylt.
Über 100 Feuerwehrmänner kämpften gegen die Flammen: Brand auf Sylt.

Von 22.00 bis 00.00 Uhr kam es zu drei kleineren Feuer im Norden der Stadt Westerland, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Fahnder schliessen Brandstiftung nicht aus. In allen drei Fällen wurden keine Gebäude beschädigt und keine Personen verletzt. Feuerwehr und Polizei waren sofort am Brandort, sie sind wegen der Brände am Montag in Alarmbereitschaft.

Bereits am Montag hatte eine Brandserie die Feuerwehren der Ferieninsel Sylt bis an den Rand ihrer Kräfte belastet. Alle zehn Freiwilligen Feuerwehren waren unterwegs, um die offenbar gelegten Brände zu löschen. 380 Personen mussten in Sicherheit gebracht werden, vier Personen wurden verletzt. Der Schaden geht in die Millionen.

Die Polizei ermittelt wie auch bei den neuen Bränden wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Tatverdächtige sind noch nicht gefasst.

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch