Monströser Fettberg verstopft Londoner Abwasserkanal

Im Untergrund der britischen Hauptstadt hat sich ein 130 Tonnen schwerer Klumpen gebildet. Er besteht aus Waschlappen, Windeln und Kochfett.

Ein «totales Monster»: Der Fettklumpen ist 250 Meter lang. (Video: Tamedia/AP)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein riesiger Fettberg verstopft einen Abwasserkanal mitten in London. Der Klumpen ist 250 Meter lang und 130 Tonnen schwer – das entspricht dem Gewicht von über zehn Doppeldeckerbussen.

Er besteht vor allem aus Windeln, Wischlappen und hartem Kochfett. Das Wasserversorgungsunternehmen Thames Water rief per Twitter dazu auf, einen Namen für den Fettberg zu finden. Erste Vorschläge kamen prompt, darunter «Brexit», «Trump» und «Donald».

Matt Rimmer von Thames Water sprach von einem «totalen Monster». «Dieser Fettberg hier gehört zu den grössten, die wir je gesehen haben.» Drei Wochen soll es dauern, bis das unappetitliche Gebilde abgetragen und fachgerecht entsorgt ist.

Das Unternehmen rief in einer Mitteilung dazu auf, Müll nicht ins Klo zu werfen. Heisses Fett und Öl müssten erkalten und sollten dann in Abfalltonnen entsorgt werden. (chi/sda)

Erstellt: 13.09.2017, 16:05 Uhr

Artikel zum Thema

Fischer fordern mehr Abwasser in den Seen

Die Berufsfischer fangen immer weniger Fische. Am Bodensee hoffen sie nun, dass die Umweltbehörden mehr Phosphat aus den Kläranlagen einleiten. Mehr...

Kochfett verstopft die Londoner Kanalisation

Bewaffnet mit Atemgeräten und Schaufeln sind Arbeiter am Dienstag in London in den Kampf gegen Berge von Kochfett getreten, das die Kanalisation in der britischen Hauptstadt verstopft. Mehr...

Abfall-Lawine auf Müllhalde – Dutzende Tote in Addis Abeba

Ein Erdrutsch auf einer Mülldeponie in Äthiopien hat Dutzende Menschen unter sich begraben. Für viele kam die Hilfe zu spät. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Montag bis Samstag die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kommentare

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Bad Hair Day: Auch US-Präsidenten kann der Wind etwas zusetzen. Aber Donald Trump lässt sich beim Einsteigen in die Air Force One nicht beirren (22. September 2017).
(Bild: Aaron Bernstein ) Mehr...