Zum Hauptinhalt springen

Mercedes donnert in Aarburg in Hauswand – Lenker stirbt

Ein 52-Jähriger ist mitten im Dorf mit massiv übersetzter Geschwindigkeit in eine Hausmauer geprallt. Der Polizei bot sich ein «zerstörerisches Bild».

Völlig zerstört: Das Autowrack in Aarburg. (Video: BRK, Leser-Reporter)

Mitten in Aarburg AG ist es am Samstagabend um 20.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. «Mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h prallte ein Mercedes gegen eine Hausmauer, rasierte eine Treppe und ein Balkongeländer ab und wurde zurück auf die Strasse geschleudert», heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei Aargau.

Der Fahrer, ein 52-jähriger Portugiese, starb noch auf der Unfallstelle. Er zog sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass jegliche Hilfe zu spät kam. Die Kantonspolizei schreibt von einem «zerstörerischen Bild», das sich den Rettungskräften bot. Der Mercedes sei komplett verformt und in ein Balkongeländer verkeilt gewesen. Der Fahrer konnte nur mithilfe der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Die Bahnhofstrasse war bis nach Mitternacht gesperrt. Zur Klärung des Unfallhergangs hat die Staatsanwaltschaft ein Verfahren eröffnet. Die Polizei sucht Zeugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch