Zum Hauptinhalt springen

Mann wird am Strand bei Venedig von Hai gebissen

Manuel H. entdeckte in seinen Italien-Ferien einen kleinen Hai im Sand. Als er ihn retten wollte, schnappte das Tier zu.

Angespült: Der kleine Hai zappelt im Sand am Strand von Jesolo.
Angespült: Der kleine Hai zappelt im Sand am Strand von Jesolo.
heute.at
Manuel H. hat das hilflose Tier entdeckt und wollte es retten.
Manuel H. hat das hilflose Tier entdeckt und wollte es retten.
heute.at
Der Hai war zwar gerettet, aber für den Linzer endete dieser Morgenspaziergang am Strand erst einmal beim Arzt.
Der Hai war zwar gerettet, aber für den Linzer endete dieser Morgenspaziergang am Strand erst einmal beim Arzt.
heute.at
1 / 4

Beim Morgenspaziergang am Adria-Strand von Jesolo entdeckte der Oberösterreicher den kleinen Hai im Sand. Dieser war an den Strand gespült worden. «Erst dachte ich, dass er tot sei», berichtet Manuel H. aus Linz. Doch dann sah er, wie die Schwanzflosse hin und her zappelte, der Fisch ums Überleben kämpfte.

Ohne lange nachzudenken, packte er das etwa zehn Kilo schwere Tier – und zog es zurück ins Wasser. Dabei passierte es: Der Hai machte eine schnelle Bewegung mit seinem Maul – und schnappte zu. «Er hat mir eine blutende Wunde in die rechte Hand gebissen», so der 26-Jährige.

Schnitte in Hand

Der Hai war zwar gerettet, aber für den Linzer endete dieser Morgenspaziergang am Strand erst einmal beim Arzt. «Ich bin gleich zurück ins Hotel, dort habe ich erzählt, dass mich ein Hai gebissen hat. Erst wollte mir niemand glauben, dann wurde aber doch der Arzt gerufen.»

Mit den spitzen, kleinen Zähnen hat der Hai lauter kleine Schnitte in die Hand gerissen. Die Wunde musste getackert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch