Zum Hauptinhalt springen

Lawine reisst zwei Skifahrer mit sich

Freerider haben am Brienzer Rothorn in Obwalden eine Lawine ausgelöst. Die Schneemassen rutschten über eine Skipiste und rissen zwei Skifahrer mit. Sie konnten sich selbst befreien. Ein Freerider wurde leicht verletzt.

Wie die Staatsanwaltschaft Obwalden mitteilt, verliessen im Skigebiet Stäfeli in Obwalden zwei Freerider vom Brienzer Rothorn im Gebiet Eisee die präparierte und signalisiert Skipiste Richtung Arnitriste. Ein Felsband stoppte ihre Fahrt durchs freie Gelände.

Die beiden Freerider trennten sich und hielten links und rechts Ausschau nach einer Abfahrtsmöglichkeit durch ein Couloir. Dabei löste sich oberhalb des einen Skifahrers eine Lawine und verschüttete ihn. Er konnte sich selbst aus dem Schnee befreien, wurde aber leicht verletzt.

Die Lawine überquerte jedoch auch die ordentliche Skipiste und riss zwei Skifahrer mit. Sie konnten sich selbst befreien und wurden nicht verletzt. Da weitere Personen Ski fuhren, wurde der Lawinenkegel sicherheitshalber abgesucht. Die Retter fanden keine weiteren Verschütteten. Der Vorfall wird nun untersucht.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch