Zum Hauptinhalt springen

Karibik-Vulkan heisst jetzt «Mount Obama»

Der Karibikstaat Antigua und Barbuda preist den frisch gewählten US-Präsident Barack Obama auf besondere Weise: Er benennt seinen höchsten Berg nach dem schwarzen Politiker.

Von «Boggy Peak» zu «Mount Obama».
Von «Boggy Peak» zu «Mount Obama».

Der vormals «Boggy Peak» (etwa «sumpfiger Gipfel») genannte Vulkan solle fortan «Mount Obama» heissen, entschied Ministerpräsident W. Baldwin Spencer am Mittwoch.

Die 85'000 Bewohner der ehemaligen britischen Kolonie stammen vornehmlich von Sklaven aus Afrika ab, die im 18. Jahrhundert auf den Zuckerrohrplantagen des Inselstaates arbeiten mussten.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch