Zum Hauptinhalt springen

Kanadische Polizei vereitelt «Massen-Erschiessung»

Vier Verdächtige planten auf einer Veranstaltung in Halifax offenbar zahlreiche Besucher zu erschiessen. Die Polizei konnte drei Personen festnehmen. Eine vierter Mann wurde tot aufgefunden.

Hier wurde die Leiche gefunden: Wohnhaus in Timberlea, Nova Scotia. (13. Februar 2015)
Hier wurde die Leiche gefunden: Wohnhaus in Timberlea, Nova Scotia. (13. Februar 2015)
Reuters

Die kanadische Polizei hat am Freitag nach eigener Darstellung eine «Massen-Erschiessung» von Menschen in der Öffentlichkeit in Halifax verhindert. Drei Personen im Alter zwischen 17 und 23 Jahren seien festgenommen worden.

Ein vierter Verdächtiger sei tot in seiner Wohnung aufgefunden worden, berichtete der Sender CTV. Nach dem Kenntnisstand der Polizei hatten mindestens zwei der Verdächtigen beabsichtigt, am Samstag zahlreiche Besucher einer nicht näher genannten Veranstaltung und anschliessend sich selbst zu erschiessen.

Ein religiöser oder politischer Grund der beabsichtigten Tat wurde von der Polizei ausgeschlossen, auch eine Verbindung der Festgenommenen zu einer terroristischen Gruppe sei nicht bekannt.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch