Zum Hauptinhalt springen

Jugendlicher überlebt 300-Meter-Sturz mit Jeep

Am Dienstagabend fuhr ein 14-Jähriger mit einem Jeep bei Schiers GR über den Rand einer Strasse und stürzte eine steile Böschung runter. Die Sanität alarmierte er daraufhin selber.

Totalschaden: Der Jeep wird geborgen. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
Totalschaden: Der Jeep wird geborgen. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)

Ein 14-Jähriger ist am Dienstagabend in Schiers im Prättigau mit einem landwirtschaftlichen Jeep 300 Meter eine steile Böschung hinunter gestürzt. Er wurde verletzt, das Fahrzeug beim Absturz total beschädigt. Der Jugendliche, der einen Führerausweis für landwirtschaftliche Motorfahrzeuge besitzt, war bei der Örtlichkeit Fajauna rechts über den Strassenrand hinaus gefahren. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, überschlug sich das Fahrzeug und stürzte ab.

Der Verunfallte konnte sich selber aus dem Wrack befreien und Hilfe alarmieren. Mit unbestimmten Verletzungen fuhr ihn die Ambulanz ins Kantonsspital Graubünden nach Chur. Das Fahrzeug konnte erst am Mittwochmorgen geborgen werden.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch