Jetzt kommen die Schneeschuh-Nacktwanderer

Vor rund zwei Jahren sorgten Nacktwanderer im Kanton Appenzell Ausserrhoden für Aufsehen. Nun wagen sich Nudisten bis in die verschneiten Berge vor – wie eine Aufnahme aus dem Prättigau zeigt.

Abgehärtet: Vier Schneeschuh-Nacktwanderer im Prättigau. (Foto: «Prättigauer & Herrschäftler»)

Abgehärtet: Vier Schneeschuh-Nacktwanderer im Prättigau. (Foto: «Prättigauer & Herrschäftler»)

Nacktwanderer haben den Wintersport entdeckt. Zumindest in der Bündner Talschaft Prättigau, wo Nudisten auf Schneeschuhen die Höhen erklimmen.

Die Lokalzeitung «Prättigauer & Herrschäftler» in Schiers GR berichtet in ihrer neusten Ausgabe von einer Vierergruppe wanderlustiger Nudisten, die oberhalb Furna bei sonnigem Wetter auf einer gemeinsamen Schneeschuhtour gesichtet - und fotografiert - wurden.

Nudisten entern die Region

Auch im abgelegenen Weiler Salfsch bei Schiers sind ab und zu Nacktwanderer unterwegs. Die Lokalzeitung schreibt, es sei nun definitiv der Beweis erbracht, dass in den Bergen der Region derzeit nicht nur Wölfe, sondern auch die Nudisten Fuss fassten.

Laut Zeitungsangaben soll es sich bei den Nacktwanderern um freundliche Zeitgenossen handeln. Seien Kinder in der Nähe, würden sie sich sofort etwas überziehen. Bei der Kantonspolizei Graubünden sind wegen der Nackten bislang keine Reklamationen eingegangen, wie es auf Anfrage hiess.

Nacktwandern strafbar

Nacktwandern darf von den Kantonen bestraft werden. Das Bundesgericht hat sich vor über zwei Jahren den Anhängern des textilfreien Wanderns mit einem Grundsatzurteil in den Weg gestellt und eine im Kanton Appenzell Ausserrhoden verhängte Busse bestätigt. Die Busse bezahlen musste der Betroffene dann doch nicht, und zwar wegen Verjährung.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt