Zum Hauptinhalt springen

Irland schliesst wegen Ophelia alle Schulen

In Irland wurde vor der Ankunft von Hurrikan Ophelia die rote Alarmstufe ausgerufen. Es wird mit Sturmböen von über 130 km/h gerechnet.

Ophelia wütet in Irland: Der Sturm hat mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Kilometer pro Stunde die irische Küste erreicht
Ophelia wütet in Irland: Der Sturm hat mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Kilometer pro Stunde die irische Küste erreicht
Geoff Caddick, AFP
Der Sturm hat das öffentliche Leben in Irland weitgehend lahmgelegt.
Der Sturm hat das öffentliche Leben in Irland weitgehend lahmgelegt.
Ben Birchall/AP, Keystone
Keystone
1 / 14

Irland hat sich auf die Ankunft von Hurrikan Ophelia vorbereitet. Das irische Bildungsministerium ordnete für Montag die Schliessung aller Schulen des Landes an. In Teilen des Südens und des Westens der Insel wurde die rote Alarmstufe ausgerufen. Erwartet wurden Sturmböen mit Geschwindigkeiten von mehr als 130 Kilometern pro Stunde, heftige Regenfälle und mögliche Überschwemmungen.

Nach Angaben des US-Hurrikanzentrums NHC sollte sich Ophelia, der stärkste jemals so weit im Osten des Atlantiks beobachtete Wirbelsturm, aber vor seiner Ankunft auf Land abschwächen. Er werde dann zu einem «post-tropischen» Sturm, aber immer noch mächtig bleiben.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch