Zum Hauptinhalt springen

In Luzern verprügelter Tourist verstorben

Ein 28-jähriger Engländer, der in Luzern niedergeschlagen wurde, ist seinen Verletzungen erlegen. Der mutmassliche Täter ist ein 23-jähriger Chinese, der in Kriens wohnt.

Der Engländer war am vergangenen Samstag um 5 Uhr mit einem Franzosen in Luzern unterwegs, als sie nahe der Bahnhofsstrasse auf eine Gruppe von vier Personen stiessen. Nach einem Wortwechsel in englischer Sprache wurde das Opfer von einem Angehörigen der Gruppe mit der Faust niedergestreckt und schwer verletzt. Der Engländer starb am Sonntagabend um 20.34 Uhr im Kantonsspital Aarau, in das er für die Notoperation eingeliefert worden war.

Die Polizei setzte bereits am Samstag eine Belohnung von 5000 Franken aus und erhielt auch mehrere Hinweise. Alle vier am Vorfall Beteiligten konnten identifiziert werden. Heute Morgen wurde der mutmassliche Täter an seinem Wohnort in Kriens festgenommen. Der Chinese gilt laut Polizei als Einzeltäter und war seit mehreren Jahren in Kriens wohnhaft. Gegen die drei anderen Beteiligten wird nicht ermittelt. Das Motiv war vorerst nicht geklärt. Die Abklärungen des Amtsstatthalteramts waren im Gang.

Der getötete Engländer war in China wohnhaft, wo er für eine Schweizer Firma arbeitete. Er war bei dem in Luzern wohnhaften Franzosen auf Besuch. Ob er zu geschäftlichen Zwecken oder für Ferien in der Schweiz weilte, war vorerst offen.

ap/sda/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch