Hoher Sachschaden bei Brand in Coop-Filiale

Kurz vor Ladenschluss brach in einem Geschäft des Grossverteilers im Zürcher Kreis 3 ein Feuer aus. Kunden und Personal konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Grosser Sachschaden: Coop-Filiale an der Schweighofstrasse in Zürich.

Grosser Sachschaden: Coop-Filiale an der Schweighofstrasse in Zürich.

(Bild: Markus Heinzer, newspictures)

Beim Brand einer Coop-Filiale in Zürich ist in der Nacht auf heute ein Sachschaden in Höhe von mehreren 100'000 Franken entstanden. Die Polizei vermutet, dass das Feuer durch Brandstiftung ausgelöst wurde. Verletzt wurde niemand.

Der Brand brach nach Angaben der Zürcher Stadtpolizei kurz vor 20 Uhr am Freitagabend in der Coop-Filiale an der Schweighofstrasse im Kreis 3 in der Nähe des Triemli-Spitals aus. Alle Anwesenden im Geschäft und in einem Restaurant in der Nachbarschaft hätten sich selbst in Sicherheit bringen können.

Schutz & Rettung sowie die Polizei waren mit einem Grossaufgebot vor Ort. Der Brand wurde rasch unter Kontrolle gebracht. Dennoch dauerte der Einsatz bis tief in die Nacht hinein, weil das Feuer auf die Decke übergegriffen hatte und die Feuerwehr einen Schwelbrand befürchtete.

Die Brandursache sei noch nicht restlos geklärt, hiess es von Seiten der Polizei. «Brandstiftung steht jedoch im Vordergrund.» Die Polizei sucht Zeugen.

chk/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt