Helvetic-Flieger muss nach Start umkehren

Eine Maschine der schweizerischen Fluggesellschaft ist bereits auf dem Weg nach Oslo, als sie wegen technischer Probleme zurück nach Kloten muss.

Der Flug LX1216/SWR121C von Zürich nach Oslo endete beim Bodensee. (Quelle: flightradar24.com)

Der Flug LX1216/SWR121C von Zürich nach Oslo endete beim Bodensee. (Quelle: flightradar24.com)

Der Helvetic-Flug LX1216/SWR121C von Zürich nach Oslo am Freitagnachmittag dauerte nur kurz: Nach dem Start kreiste die Maschine rund eine Stunde über dem Bodensee, bevor sie umkehrte und wieder in Zürich landete.

Dies habe technische Gründe, wie es beim Flughafen Zürich heisst. Ein Notfall liege nicht vor. Laut einem Leser-Reporter wurde kurz nach dem Start ein Riss in der Cockpit-Scheibe festgestellt.

Florian Flämig, Sprecher bei der Swiss, kann dies nicht bestätigen. «Die Ursache für die technischen Probleme wird nun untersucht.» Die 79 betroffenen Passagiere können am Samstagmorgen ihre Reise nach Oslo erneut antreten.

Übernommen von 20 Minuten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt