Zum Hauptinhalt springen

Fussgängerin stirbt auf der A1

Die 23-Jährige war in der Nacht zu Fuss auf der Autobahn unterwegs, als sie von einem Auto erfasst und getötet wurde. Die Strecke blieb während drei Stunden gesperrt.

Eine Fussgängerin ist in der Nacht auf Samstag auf der Autobahn A1 von einem Auto erfasst und getötet worden. Warum die 23-Jährige zu Fuss auf der Autobahn unterwegs war, ist nicht klar. Die Polizei sucht Zeugen.

Die junge Frau war am Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr kurz nach der Einfahrt Matzingen von einem Auto erfasst und weggeschleudert worden. Dabei zog sie sich tödliche Verletzungen zu. Der 31-jährige Autofahrer wurde nicht verletzt. Wie die Polizei mitteilte, entstand an seinem Auto ein Schaden von mehreren tausend Franken.

Während der Unfallaufnahme war die Autobahn zwischen Matzingen und Münchwilen während drei Stunden gesperrt.

SDA/fko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch