Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Frust reicht als Erklärung nicht aus»

Die Polizei hat einen «möglichen Mitwisser» festgenommen: Sicherheitskräfte stehen vor dem McDonalds nahe des Olympia Einkaufszentrums, wo die Schiesserei stattgefunden hat. (23. Juli 2016)
Mehrere tausend Menschen haben am Sonntagabend in München der Opfer des Amoklaufs gedacht. (24. Juli 2016)
Polizeihelikopter über München.
1 / 57

Herr Urbaniok, viele Jugendliche haben Probleme in der Schule. Wie viel braucht es, dass aus einem stressigen Schulalltag ein Amoklauf resultiert?

Also ist so eine Tat mehr als eine extreme Frustreaktion?

Gibt es denn keine generellen Muster, die potenzielle Amokläufer entlarven könnten?

Angenommen ein Lehrer, ein Elternteil oder Freunde bemerken die von Ihnen beschriebenen Eigenschaften bei einem Bekannten: Wie sollten sie reagieren?

Der Täter von München hatte sich intensiv mit Amokläufen beschäftigt. Die Polizei glaubt, er habe sich vom Massenmörder Anders Breivik inspirieren lassen. Sind solche Vorbildfunktionen üblich?