Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr muss übergewichtige Frau bergen

Bei einem Sturz brach eine Frau in Basel das Bein. Die Feuerwehr rette sie aus dem dritten Stock.

Mit einem offenen Beinbruch musste sie in der Nacht auf Donnerstag ins Spital eingewiesen werden.

Zunächst wollte sich auf einen Hilferuf hin die Polizei um die verletzte Frau kümmern. Diese konnte laut Angaben des Sicherheitsdepartementes nicht mehr aufstehen. Weil jedoch der Schlüssel von innen steckte, konnten die Beamten die mit einer Sicherheitstüre ausgerüstete Wohnung nicht öffnen.

Türe kaputt

Auch der herbeigerufene Spezialist eines Schlüsseldienstes konnte nicht helfen: Er kam zur Erkenntnis, dass er für das Öffnen der Türe mindestens eine Stunde brauche. Zudem würde die Tür dabei unbrauchbar.

Die Rettung kam schliesslich von der Berufsfeuerwehr, die mit der grossen Drehleiter anrückte. Sie schlug im dritten Obergeschoss ein Fenster ein, stieg in die Wohnung ein und öffnete die Tür. Weil sie wegen ihres Gewichts nicht via Treppenhaus zum Krankenwagen getragen werden konnte, wurde die Verletzte über die Drehleiter geborgen und danach ins Spital gebracht.

SDA/se

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch