Zum Hauptinhalt springen

Feuchte Überraschung in der Luft

Ein Leck in einer Trinkwasserleitung zwang eine Qantas-Maschine auf dem Weg von Los Angeles nach Melbourne zur Umkehr.

Passagieraufnahmen aus der Kabine der Qantas-Maschine. (2. Juli 2014)

Bei einem Wasserrohrbruch in mehr als 10'000 Metern Höhe sind Passagiere auf einem Qantas-Flug von Los Angeles nach Melbourne gehörig nass geworden.

Das Wasser floss aus der im Oberdeck gelegenen Business-Klasse durch die Deckenverkleidung in die Economy-Klasse. Auch die Treppe verwandelte sich in einen fliessenden Bach, wie Passagiere an Bord des Airbus A380 mit Handykameras dokumentierten. Betroffen war eine Trinkwasserleitung.

Überschwemmter Gang auf 10'000 Metern im Airbus A380

Der Pilot entschloss sich zur Umkehr. Qantas sprach von einem «Leck». «Das hat die Sicherheit des Fluges nicht beeinträchtigt», beteuerte die Fluggesellschaft. Die Passagiere wurden umgesetzt.

SDA/jym

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch