Zum Hauptinhalt springen

FBI fasst einen der meistgesuchten Verbrecher

Er stand wegen der Herstellung von Kinderpornografie auf der FBI-Liste der zehn meistgesuchten Kriminellen: Eric Justin Toth wurde im Norden Nicaraguas verhaftet.

Der US-Botschaft übergeben: Eric Justin Toth wurde von der Polizei in Nicaragua aufgespürt. (Video: Reuters)

Die Polizei in Nicaragua hat einen Mann festgenommen, der wegen der Herstellung von Kinderpornografie auf der Liste der zehn meistgesuchten Verbrecher der US-Bundespolizei FBI stand. Der ehemalige Lehrer Eric Justin Toth sei bereits am Samstag in Estelí im Norden von Nicaragua gefasst und in die Hauptstadt Managua gebracht worden, teilte die Polizei mit. Dort wurde der 31-Jährige am Montag (Ortszeit) FBI-Agenten und Vertretern der US-Botschaft übergeben, die seine Überstellung in die USA organisierten. Da Toth sich illegal in Nicaragua aufhielt, wurde er sofort zum Flughafen gebracht.

Im Juni 2008 waren laut FBI-Website auf einer Schulkamera, die in Toths Besitz war, pornografische Bilder von Kindern entdeckt worden. Für Hinweise, die zu seiner Festnahme führen, hatte das FBI eine Belohnung von 100'000 Dollar ausgesetzt. Laut nicaraguanischer Polizei nahm Toth im April 2012 auf der FBI-Liste der zehn meistgesuchten Verbrecher den Platz von al-Qaida-Chef Osama bin Laden ein, nachdem dieser im Mai 2011 von US-Elitesoldaten in seinem Versteck in Pakistan getötet worden war.

AFP/fko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch