Zum Hauptinhalt springen

«Er ist ziemlich krank»

Nach mehreren Schulteroperationen leidet der australische Schwimmer Ian Thorpe an lebensgefährlichen Infektionen im linken Arm. Sein Manager James Erskine äussert sich zu seinem Zustand.

Hat sich zwei lebensgefährliche Infektionen zugezogen: Der australische Schwimmstar Ian Thorpe.
Hat sich zwei lebensgefährliche Infektionen zugezogen: Der australische Schwimmstar Ian Thorpe.
Keystone
Der 31-Jährige wird laut seinem Manager nie wieder schwimmen können.
Der 31-Jährige wird laut seinem Manager nie wieder schwimmen können.
AFP
Der erfolgreichste Sportler Australiens: Thorpe, nachdem er als 14-Jähriger den Olympiamedaillengewinner Kieren Perkins über 400m geschlagen hat. (August 1997)
Der erfolgreichste Sportler Australiens: Thorpe, nachdem er als 14-Jähriger den Olympiamedaillengewinner Kieren Perkins über 400m geschlagen hat. (August 1997)
Reuters
1 / 7

Der australische Schwimmstar Ian Thorpe ist nach mehreren Schulteroperationen schwer erkrankt. Der fünffache olympische Goldmedaillengewinner habe sich zwei lebensgefährliche Infektionen zugezogen. Er befinde sich auf der Intensivstation einer Klinik in Sydney, erklärte sein Manager James Erskine.

James Erskine ist bisher der Einzige, welcher sich zur aktuellen Situation des 31-jährigen Athleten geäussert hat. Thorpes Zustand sei «ernst, aber nicht lebensbedrohlich», wie er der Nachrichtenagentur Australian Associated Press sagte. «Momentan glaube ich nicht, dass er wieder wettkampfmässig schwimmen kann», sagte Erskine weiter. Zugleich trat der Manager jedoch Medienberichten entgegen, wonach Thorpe seinen linken Arm verlieren könnte. «Das sind reine Spekulationen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.