Zum Hauptinhalt springen

Die verhängnisvolle Liebe des Bischofs

Der argentinische Bischof Fernando Maria Bargalló verliert sein Amt wegen einiger Schnappschüsse aus dem Urlaub. Sie zeigen den Kirchenvater beim Turteln mit einer Frau.

Stein des Anstosses: Bischof Fernando Maria Bargalló mit einer Frau am Strand.
Stein des Anstosses: Bischof Fernando Maria Bargalló mit einer Frau am Strand.

Nach dem Auftauchen freizügiger Fotos vom Badeurlaub mit einer Frau hat der argentinische Bischof Fernando Maria Bargalló sein Amt verloren. Papst Benedikt XVI. akzeptierte am Dienstag ein Rücktrittsgesuch des 57-jährigen Oberhirten der Diözese Merlo-Moreno nahe der Hauptstadt Buenos Aires.

Die Fotos waren vor einigen Tagen aufgetaucht und zeigen, wie der seit dem Jahr 1997 amtierende Bischof beim Baden in Mexiko eine blonde Frau im Bikini herzt. Nach anfänglichen Ausflüchten gab Bargalló eine Affäre mit der Frau zu.

Die katholische Kirche in aller Welt wird immer wieder von Sexskandalen erschüttert. Eine Lockerung der Enthaltsamkeitsregeln für Priester lehnte der Papst erst kürzlich erneut ab.

AFP/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch