Zum Hauptinhalt springen

Die SBB und die importierten Verspätungen

Dank tüchtigem Heizen auch unter freiem Himmel kommt die Bahn in der Schweiz gar nicht so schlecht durch Schnee und Eis.

Auch auf den Gleisen von Zürich ist der Winter deutlich zu spüren.
Auch auf den Gleisen von Zürich ist der Winter deutlich zu spüren.
Keystone

Zu den aufmerksamsten Lesern von Wetterkarten gehört die achtköpfige Sonderequipe, die bei den SBB rund um die Uhr die Wintereinsätze koordiniert und Massnahmen anordnet. Nähert sich die Temperatur dem Gefrierpunkt, werden beispielsweise die Lokomotiven in der Nacht am Strom gelassen, und die Heizungen in den Wagen bleiben eingeschaltet. Die Züge werden nicht mehr in der Waschstrasse gereinigt, das Eis an den Fahrzeugen muss manuell mit Hochdruckreinigern entfernt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.