Zum Hauptinhalt springen

Die gottlose Pfarrerin von Toronto

Eine atheistische reformierte Pfarrerin kämpft in Kanada gegen ihre mögliche Absetzung. Die Mitglieder ihrer Kirchgemeinde unterstützen sie dabei.

Glaubt an das Gute, aber nicht an Gott: Gretta Vosper. Foto: PD
Glaubt an das Gute, aber nicht an Gott: Gretta Vosper. Foto: PD

Pfarrerin Gretta Vosper findet einige Geschichten in der Bibel abscheulich. «Sie sollten nie in der Kirche vorgetragen werden», sagt sie. «Wir steinigen nicht mehr untreue Ehepartner oder töten unsere Kinder, wenn sie böse Worte an uns richten.» Die 57-jährige Kanadierin aus Toronto macht kein Geheimnis daraus, dass sie weder an Gott noch an die Heilige Schrift glaubt. Sie nennt sich öffentlich Atheistin und findet, dass Handlungen viel wichtiger seien, als woran man genau glaube. Für eine Pfarrerin der United Church of Canada (UCC), der grössten protestantischen Kongregation im Land, sind das überraschende Aussagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.