Zum Hauptinhalt springen

«Das kommt vor, aber nicht so»

Ein Flugzeug der American Airlines ist in der Luft mit einem Vogel kollidiert. So weit nichts Ungewöhnliches. Was aber hier passiert ist, gab es offenbar noch nie.

Kurz vor der Landung passierte es: Ein Vogel prallte gegen die Nase des Flugzeugs und blieb anschliessend stecken. (Video: Tamedia/ABC)

Nach dem Flug von Mexiko nach Miami konnte eine Maschine der American Airlines sicher landen – trotz eines Zwischenfalls, der sich wenige Minuten vor der Landung zugetragen hat. Ein grosser Vogel ist mit der Nase des Flugzeuges zusammengeprallt, was an sich nichts Aussergewöhnliches ist. Die Tatsache, dass der Vogel im beschädigten Flugzeug stecken blieb, ist dafür umso seltener.

Ein Angestellter sagte in einem Bericht von «10 News» sogar, dass er so etwas noch nie gesehen habe. «Es stimmt, manchmal haben wir Kollisionen mit Vögeln. Das kommt vor, aber nicht so», versichert er. Zahlreiche Angestellte hätten sich es nicht nehmen lassen, das ungewöhnliche Bild festzuhalten. Ein Mitarbeiter des Veterinäramtes habe das tote Tier schliesslich entfernt. Das Flugzeug wurde zur Reparatur gebracht und durch ein neues ersetzt.

Allein in den USA kam es laut einer Studie im Zeitraum von 1990 bis 2015 zu 160'894 Kollisionen zwischen Flugzeugen und Vögeln. Letzten Oktober gab es einen Zusammenstoss mit einer Maschine, die das Basketball-Team der Oklahoma City Thunders an Bord hatte. Mehrere Spieler stellten danach eindrückliche Fotos der zerbeulten Flugzeugnase auf Instagram.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch