Zum Hauptinhalt springen

Bus kollidiert mit Güterzug

Bei einem schweren Busunfall im Nordosten Mexikos sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen.

Wie es zum Unglück kam, ist noch unklar: Der zerstörte Bus von der Seite. (13. Februar 2015)
Wie es zum Unglück kam, ist noch unklar: Der zerstörte Bus von der Seite. (13. Februar 2015)
/El Manana de Nuevo Laredo, Reuters
Das Wrack von vorne, links davon der Güterzug. (13. Februar 2015)
Das Wrack von vorne, links davon der Güterzug. (13. Februar 2015)
/El Manana de Nuevo Laredo, Reuters
Soldaten und Zivilschützer am Unglücksort. (13. Februar 2015)
Soldaten und Zivilschützer am Unglücksort. (13. Februar 2015)
/El Manana de Nuevo Laredo, Reuters
1 / 3

Im Nordosten Mexikos ist ein vollbesetzter Bus mit einem Güterzug kollidiert. Mindestens 16 Menschen kamen ums Leben. 30 weitere wurden nach Angaben der Behörden verletzt.

Das Unglück ereignete sich an einem Bahnübergang in der Stadt Anáhuac im Bundesstaat Nuevo León, wie der dortige Zivilschutzchef Jorge Camacho sagte.

Nach Angaben von Bürgermeister Desiderio Urteaga waren unter den 16 Toten auch zwei Kinder. Andere Behördenvertreter sagten, dass die Opferzahl noch steigen könne, weil noch mehrere Insassen des Busses eingeklemmt seien. Der Bus war demnach mit etwa 60 Passagieren besetzt.

Bilder zeigen, dass die Frontseite des Busses komplett zerstört wurde.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch