Zum Hauptinhalt springen

Betrunkene Neulenkerin rast in Baustelle

Stark betrunken und unter Drogeneinfluss raste eine junge Frau gestern Abend durch Basel. Als sie in eine Polizeipatrouille geriet, trat sie aufs Gaspedal und prallte in eine Abschrankung. Ihr Beifahrer wurde verletzt.

Mit voller Wucht gegen eine Verkehrsinsel geprallt: Das Auto der jungen Frau nach dem Unfall.
Mit voller Wucht gegen eine Verkehrsinsel geprallt: Das Auto der jungen Frau nach dem Unfall.
Kapo Basel

Den Ausweis hatte die 23-Jährige erst auf Probe. Das hielt die junge Serbin aber nicht davon ab, ordentlich zu bechern und Drogen zu konsumieren, bevor sie heute Morgen zusammen mit einem Beifahrer ins Auto stieg.

Als sie dann die Patrouille der Basler Polizei kontrollieren wollte, ist die junge Frau aufs Gaspedal getreten und hat sich der Kontrolle mit einer waghalsigen Flucht entziehen wollen. Dabei fuhr sie mit stark übersetzter Geschwindigkeit vom Bankenplatz her durch den St. Alban-Graben. Auf Höhe Dufourstrasse verlor sie die Kontrolle über ihren BMW und prallte mit voller Wucht gegen eine Verkehrsinsel.

Dadurch hob der PW von der Strasse ab und hatte erst nach einigen Metern wieder Bodenkontakt. In der Folge durchbrach sie die Baustellenabschrankung, touchierte einen Baustellen-Anhänger und das Schild eines Pneubaggers. Dabei wurde die Beifahrertür komplett abgerissen und der Beifahrer schwer verletzt. Der Führerausweis auf Probe wurde ihr an Ort und Stelle auf unbestimmte Zeit abgenommen. Bezüglich dem genauen Unfallhergang nahm die Verkehrspolizei Ermittlungen auf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch