Zum Hauptinhalt springen

Badespass mit Pinguinen

Wer zur Zeit am Strand von Rio de Janeiro Badeferien macht, kann nicht nur mit schönen Brasilianerinnen schwimmen – sondern auch mit Pinguinen aus Patagonien.

Spass für Touristen in Brasilien: Drei Pinguine aus Patagonien haben sich an die Küste von Rio de Janeiro verirrt.

Am Dienstag sind am Strand von Rio de Janeiro drei Magellan-Pinguine aufgetaucht. Eigentlich stammen die Tiere aus kälteren Gewässern im argentinischen Patagonien. Die Touristen freuten sich. «Ich habe schon häufig einen Pinguin hier gesehen, aber nicht gleich drei auf einmal», erklärt eine junge Frau.

Laut Experten verirren sich vor allem junge Tiere häufig auf der Suche nach Nahrung. Viele von ihnen können gerettet werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch