Zum Hauptinhalt springen

Auto gerät nach Unfall in Brand – ein Toter

In Birmenstorf ist ein Lenker im Kreisverkehr von der Strasse geraten. Das Auto überschlug sich und fing Feuer. Ein 19-jähriger Mann konnte sich retten, dem zweiten Insassen gelang dies nicht. Er verstarb am Unfallort.

Aufgrund der ersten Erkenntnisse dürfte der Unfallfahrer mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein: Das Unfallauto in Birmenstorf.
Aufgrund der ersten Erkenntnisse dürfte der Unfallfahrer mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein: Das Unfallauto in Birmenstorf.

Bei einem Selbstunfall ist in der Nacht auf Donnerstag in Birmenstorf AG ein junger Autoinsasse getötet worden. Ein 19-jähriger Schweizer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Zum Unfall führte offensichtlich überhöhte Geschwindigkeit.

Die Untersuchungsbehörden klären derzeit die Rollen des Lenkers und des Beifahrers ab. Zum Unfall kam es um 0.30 Uhr, als der Lenker beim Kreisverkehr vor Birmenstorf die Herrschaft über das Auto verlor, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.

Untersuchung eröffnet

Das Auto fuhr über einen Erdwall. Es hob ab und flog weiter über eine Wiese. Auf dem Dach liegend kam das Auto beim Vorplatz eines Gebäudes zum Stillstand und fing Feuer.

Den Rettungskräften gelang es nicht, den Mann aus dem Auto zu retten. Er verstarb noch auf der Unfallstelle.

Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung. Aufgrund der ersten Erkenntnisse dürfte der Unfallfahrer mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein, wie die Kantonspolizei schreibt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch