Zum Hauptinhalt springen

Amokläufer ersticht drei Menschen in Valencia

Ein Amokläufer hat im spanischen Valencia drei Menschen getötet und zwei weitere schwer verletzt. Der 33-Jährige hatte in einem Wohnhaus mit einem Messer auf mehrere Bewohner eingestochen.

Können es kaum fassen: Verwandte der Todesopfer vor dem Wohnhaus in Valencia.
Können es kaum fassen: Verwandte der Todesopfer vor dem Wohnhaus in Valencia.
Keystone

Der 33-jährige Mann klingelte an den Türen der Bewohner und stach danach wahllos auf sie ein. Wie die Polizei in der Nacht auf heute mitteilte, fügte er einem Mann und dessen Sohn sowie einer Rentnerin tödliche Verletzungen zu. Die Mutter des getöteten Jungen und ein Mann wurden schwer verletzt in ein Spital gebracht.

Der Messerstecher, der selbst in dem Gebäude wohnte, wurde von Anwohnern überwältigt und von Polizeibeamten festgenommen. Das Motiv der Tat war nicht bekannt. Die Ermittler vermuteten, dass ein seit langem andauernder Streit zwischen Nachbarn bei dem Blutbad eine Rolle gespielt haben dürfte.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch