Zum Hauptinhalt springen

Amandas Leidensweg in Buchform

Während ihrer Jahre in italienischer Haft schrieb Amanda Knox fleissig Tagebuch. Diese Erinnerungen will die 24-Jährige nun zu ihren Memoiren zusammenfassen.

War zu 26 Jahren Haft verurteilt: Amanda Knox erscheint zu einem Termin im Berufungsprozess. (30. September 2011)
War zu 26 Jahren Haft verurteilt: Amanda Knox erscheint zu einem Termin im Berufungsprozess. (30. September 2011)
Reuters

Die in Italien vom Vorwurf des Mordes freigesprochene US-Amerikanerin Amanda Knox schreibt ihre Memoiren. Der Verlag Harper Collins kündigte gestern an, die 24-Jährige werde einen «vollständigen und entschlossenen Bericht über die Ereignisse vorlegen, die zu ihrer Festnahme in Perugia führten». Zudem werde sie sich in dem Buch mit den «Komplexitäten des italienischen Justizsystems» beschäftigen.

Um das Buch zu verfassen, werde sich Knox unter anderem auf Tagebücher stützen, die sie im Gefängnis geschrieben habe, hiess es. Das noch titellose Buch soll voraussichtlich Anfang 2013 erscheinen. Knox war 2009 wegen des Mordes an einer Studentin zu 26 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Berufungsgericht kippte im vergangenen Oktober aber das Urteil.

dapd/ami

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch