Wenn ein Astronaut Lust auf Pizza hat

Der Italiener Paolo Nespoli sehnte sich in der Raumstation so sehr nach einer Pizza, dass ihm der ISS-Boss kurzerhand die Zutaten schickte.

Pizzaparty im Weltraum: Die ISS-Astronauten als Pizzabäcker. (Video: Youtube/Nasa)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Italiener Paolo Nespoli, der schon über 100 Tage auf der Internationalen Raumstation (ISS) im Einsatz ist, hat sich beklagt, wie sehr er Pizza vermisse. So lieferte der Raumfrachter Cygnus Teig, Tomatensauce, Käse sowie Belag für eine kleine Pizza-Party im All.

«Fliegende Untertassen der essbaren Sorte», schrieb US-Astronaut Randy Bresnik, der mit Nespoli und vier weiteren Kollegen kurzerhand zum Pizzabäcker wurde, auf Twitter. Ein von Bresnik veröffentlichtes Video zeigt, wie die sechs die drehenden Teigfladen sichtlich amüsiert durch den Raum schweben lassen, als seien es kleine Ufos.

«Wenn man Pizza wirklich vermisst, muss man es gegenüber dem ISS-Boss nur beiläufig während eines öffentlichen Live-Events erwähnen», meinte Nespoli, der dem Team auf der Erde für die Überraschung dankte, auf Twitter. Bresnik taufte das Pizza-Team «IPDS» für «Intergalactic Pizza Devouring Squad» (Intergalaktische Pizza-Verzehrs-Mannschaft). (chk/sda)

Erstellt: 05.12.2017, 04:09 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

KulturStattBern Kulturbeutel 08/18

Zum Runden Leder Neulich im Jakobpark

Die Welt in Bildern

Feuerspuckender Drache: Zur Feier des chinesischen Neujahrs lässt eine Folklore-Gruppe auf den Strassen von Peking die Funken sprühen. (18. Februar 2018)
(Bild: Jason Lee ) Mehr...