Polizei findet zwei tote Frauen in Haus

In Hausen AG hat die Polizei zwei Leichen entdeckt. Ein Kosovare (54) wurde festgenommen.

Barbara Breitschmid von der Kantonspolizei Aargau gibt Auskunft über das Tötungsdelikt. (Video: 20Min/dob)
Video: Google Street View

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Hausen AG sind zwei erwachsene Frauen in einer Wohnung tot aufgefunden worden. «Nach ersten Erkenntnissen wurden beide umgebracht», teilt die Polizei mit. Die Polizei hat einen Kosovaren (54) festgenommen. Er wohnte in der Wohnung und steht unter dringendem Tatverdacht.

Die Leichen der Frauen wurden in einem Mehrfamilienhaus gefunden, wie ein Reporter vor Ort berichtet. «Wir gehen aktuell von einem Beziehungsdelikt aus», so Barbara Breitschmid, Sprecherin der Kantonspolizei Aargau. Bei einem der Opfer handelt es sich um die Ehefrau des Verhafteten.

Zur Klärung der genauen Todesumstände hat die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach bei beiden Leichen eine Obduktion angeordnet.

Die Gemeinde Hausen liegt im Bezirk Brugg des Kantons Aargau und hat rund 2800 Einwohner.

Zwei tote Frauen in Hausen: Die Polizei geht von einem Beziehungsdelikt aus. (Video: Tamedia/SDA) (kaf)

Erstellt: 08.01.2018, 11:26 Uhr

Artikel zum Thema

Tötungsdelikt in Suberg: Polizei nimmt Mann fest

In Suberg sind eine 61-jährige Frau und ein 65-jährigen Mann tot aufgefunden worden. Die Polizei ermittelt nun gegen einen Verdächtigen. Mehr...

Toter Mann auf Bank: 21-Jähriger festgenommen

Am Donnerstagmorgen wurde ein toter Mann auf einer Sitzbank in der Basler Dreirosenanlage gefunden. Nun kam es in dem Zusammenhang zu einer Festnahme. Mehr...

10'000 Franken für Hinweise in Oltner Tötungsdelikt

Im Dezember 2015 wurde in einem Mehrfamilienhaus in Olten SO ein Mann tot aufgefunden. Jetzt haben die Behörden die Bevölkerung um Hilfe gebeten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Zum Runden Leder Informative Infografik

KulturStattBern Drifting through the night

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Die Welt in Bildern

Verzweiflungstat: Ein Anwohner leert im Stadtteil Quezon der philippinischen Stadt Manila einen Einer voll Wasser ins Flammenmeer. Gegen 300 Familien wurden durch den Grossbransd obdachlos.(23.Mai 2018)
(Bild: Aaron Favila/AP) Mehr...