Polizei erschiesst verdächtigen Schwarzen

Ein 18-Jähriger wurde im US-Staat Missouri von einem Polizeibeamten getötet. Der Afroamerikaner war bewaffnet. Dennoch kam es zu gewaltsamen Protesten.

Neun Verhaftungen in St. Louis: Protestler treffen auf Polizisten. (19. August 2015)

Neun Verhaftungen in St. Louis: Protestler treffen auf Polizisten. (19. August 2015) Bild: David Carson/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In St. Louis im US-Bundesstaat Missouri haben Polizeibeamte einen jungen schwarzen Mann erschossen, gewaltsame Proteste gegen die Polizei waren die Folge. Demonstranten bewarfen die Polizei am Mittwoch mit Flaschen und Steinen, wie der Polizeichef von St. Louis sagte.

Die Beamten setzten Tränengas ein, neun Demonstranten wurden festgenommen. Mehrere Geschäfte wurden laut dem Sender CNN geplündert. Polizeiangaben zufolge waren zwei Männer vor Beamten geflohen. Einer der Verdächtigen hatte angeblich eine Waffe auf die Polizisten gerichtet, die Beamten eröffneten das Feuer und erschossen den 18-Jährigen.

Der zweite Verdächtige sei noch auf der Flucht. Die Polizei stellte vier Feuerwaffen sicher, einige davon gestohlen. Seit dem Tod des schwarzen Teenagers Michael Brown in Ferguson (Missouri) vor einem Jahr ist das Misstrauen der afroamerikanischen Bevölkerung gegenüber der Polizei weiter gewachsen. (chk/sda)

Erstellt: 20.08.2015, 06:35 Uhr

Artikel zum Thema

«Bitte hört auf, uns zu töten»

Vor einem Jahr wurde ein junger Teenager in Ferguson erschossen. Hat sich seit dem etwas verändert? Nicht viel. Schon wieder starb ein junger Schwarzer an Polizeigewalt. Mehr...

Polizisten, die ihre Fehler filmen

Aufnahmen von Körperkameras sind in den USA wichtige Zeugnisse von Polizeigewalt. In der Schweiz befürchten Polizisten durch ständige Überwachung einen Vertrauensverlust. Mehr...

Sandy Bland wollte sich angeblich nach Verlust von Baby umbringen

Die junge Frau wurde nach ihrem Tod in der Gefängniszelle zum Gesicht der Proteste gegen Polizeigewalt. Dokumente über einen Suizidversuch widersprechen sich. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Kommentare

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Die Welt in Bildern

Sie wird gross gefeiert: Miss Universe 2018 Catriona Gray winkt bei einer Parade in Manila ihr zu Ehren ihren Fans zu. (21. Februar 2019)
(Bild: Noel CELIS) Mehr...