Hawkings Rollstuhl für 340'000 Euro versteigert

Gegenstände aus dem Nachlass des Astrophysikers erzielten bei einer Onlineauktion wahrhaft astronomische Summen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein alter Rollstuhl des Physikers Stephen Hawking ist am Donnerstagabend in London für umgerechnet 340'000 Euro versteigert worden. Eine Originalkopie seiner Doktorarbeit aus dem Jahr 1965 ging für ein Gebot von rund 670'000 Euro an einen unbekannten Bieter. Insgesamt brachte die Versteigerung der 22 Exponate, die am Donnerstagabend zu Ende ging, laut Christie's umgerechnet rund 1,6 Millionen Euro ein.

Hawkings Dissertation an der Cambridge-Universität «Merkmale sich ausdehnender Universen», eines von nur fünf Originalversionen, kam für fast das Vierfache ihres Schätzwerts unter den Hammer. Hawking hatte sie 1965 veröffentlicht, zwei Jahre, nachdem bei ihm die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert worden war.

«Simpsons»-Drehbuch im Nachlass

Die 117 Seiten wurden von seiner ersten Frau Jane getippt, doch hatte Hawking sie handsigniert und handschriftlich einige Gleichungen sowie die Versicherung hinzugefügt, dass die Arbeit von ihm selbst verfasst worden sei. Als Hawkings Universität das Dokument im vergangenen Jahr ins Internet stellte, wollten so viele Interessierte darauf zugreifen, dass die Website zusammenbrach.

Die versteigerten Gegenstände machen nur einen Bruchteil seines Nachlasses aus. Zu ihnen gehörten neben persönlichen Erinnerungsstücken auch einige seiner Artikel, die seinen Ruf als brillanter Wissenschaftler begründeten, sowie das Drehbuch einer Episode der «Simpsons» aus dem Jahr 2009, in der er als der «intelligenteste Mensch der Welt» vorgestellt wurde. Insgesamt trat Hawking vier Mal in der US-Zeichentrickserie auf.

Staat erhält Hawkings Archiv

Die Erlöse der Online-Auktion gehen grösstenteils an Hawkings Familie. Allerdings fliesst das Geld aus der Versteigerung seines roten Lederrollstuhls in zwei Wohltätigkeitsorganisationen: Die Gesellschaft für Muskelkranke und die Stephen-Hawking-Stiftung. Seine Familie will zudem sein Archiv dem Staat überlassen.

Im Rahmen der Online-Auktion «Auf den Schultern von Riesen» hatte Christie's auch Memorabilia von Albert Einstein, Isaac Newton und Charles Darwin versteigert. Dabei wurde ein Gesamterlös von rund 2,1 Millionen Euro erzielt. (sep/sda)

Erstellt: 09.11.2018, 15:14 Uhr

Artikel zum Thema

Hawking erklärt uns seine Welt

In seinem letzten Buch sucht Stephen Hawking nach Antworten auf grosse Fragen, von der Existenz Gottes über die Möglichkeit von Zeitreisen bis zur Zukunft der Menschheit. Mehr...

Besucher aus der Zukunft sind an Hawkings Beisetzung willkommen

Video 1000 Tickets gibt es für die Beisetzung von Stephen Hawking. Bewerben können sich auch Zeitreisende. Mehr...

Stephen Hawkings finale Urknalltheorie veröffentlicht

Video Posthum ist Stephen Hawkings letzte Arbeit erschienen. Er kommt zum Schluss, dass das Universum viel einfacher ist als bisher angenommen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Kleine Feste auf die Schnelle

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...