Giraffen im Schnee: In Südafrika kehrt der Winter ein

In einigen Teilen des Landes schneit es seit Tagen. Was die Wildtiere mit der weissen Pracht anfangen, zeigen Bilder aus dem Internet.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In den Bergen der südafrikanischen Provinz Eastern Cape kehrte in den letzten Tagen der Winter ein: Rund um die Stadt Graaff Reinet schneite es am Wochenende plötzlich ziemlich stark, der Schnee blieb sogar liegen.

Auf Twitter und Instagram teilen Nutzer nun Fotos und Videos von Giraffen, Elefanten, Nashörnern und Antilopen, die durch die weisse Pracht ziehen. Es sind ungewohnte Bilder. Wie der «Guardian» berichtet, sollen auch in den kommenden Tagen die Temperaturen unter null Grad bleiben – in manchen Regionen wie etwa im Staat Kwazulu-Natal wird mit 25 Zentimetern Neuschnee gerechnet.

Übernommen von «20 Minuten», bearbeitet durch DerBund.ch/Newsnet. (oli)

Erstellt: 12.09.2018, 16:56 Uhr

Artikel zum Thema

Elefanten retten Jungtier gemeinsam

Video In einem Zoo in Südkorea fällt ein junger Elefant ins Wasserbecken und ertrinkt fast. Nur dank der Hilfe einer erfahrenen Elefantenmutter, kann das Tier gerettet werden. Mehr...

Farblose Giraffen

Video Einer afrikanischen Tierschutzorganisation gelangen diese seltenen Aufnahmen einer weissen Giraffenmutter mit ihrem ebenfalls weissen Kalb. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Werden Kater mit dem Alter schlimmer?

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Die Welt in Bildern

Grossflächig: Der für seine in die Landschaft integrierten Kunstwerke bekannte französische Künstler Saype zeigt im Park La Perle du Lac sein Werk «Message from Future». (16. September 2018)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...