Edelweiss-Flug muss über Atlantik umkehren

Ein Triebwerk-Problem hat einen A340 der Edelweiss Air zur Rückkehr nach Zürich gezwungen. Ziel des Flugs war Cancun.

Bild: Leserreporter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein A340 der Edelweiss Air musste über dem Atlantik an den Startflughafen Zürich zurückkehren. Ziel wäre Cancun in Mexiko gewesen. Wie Andreas Meier von der Edelweiss Air informiert, sei ein Problem mit dem Triebwerk der Grund für das Manöver westlich der französischen Küste gewesen. «Die Rückkehr nach Zürich erfolgte aus Sicherheitsgründen. Noch ist unklar, wo genau das Problem am Triebwerk liegt – der A340 konnte aber normal weiterfliegen», so Andreas Meier.

Das Flugzeug ist um 20.45 Uhr in Zürich gelandet, nun werden hier Abklärungen bezüglich der Ursache des Problems getroffen. An Bord der Maschine waren 286 Passagiere und 12 Besatzungsmitglieder.

Am Freitagmorgen ist klar, wie die Fluggäste neu nach Mexiko reisen. Von Zürich via London und Miami. (sep)

Erstellt: 11.01.2018, 20:12 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Blogs

Zum Runden Leder Ein Banker im Wankdorf

Michèle & Friends Werden Kater mit dem Alter schlimmer?

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Die Welt in Bildern

Grossflächig: Der für seine in die Landschaft integrierten Kunstwerke bekannte französische Künstler Saype zeigt im Park La Perle du Lac sein Werk «Message from Future». (16. September 2018)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...