Zum Hauptinhalt springen

36-Jähriger in St. Gallen tot aufgefunden

Der 23-Jährige, der die Polizei alarmierte, räumte ein, mit dem Tod etwas zu tun zu haben. Ob es sich um einen Mord handelt, ist noch unklar.

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Burgstrasse in St. Gallen ist am Samstagmorgen ein 36-jähriger Mann tot aufgefunden worden. Ein 23-Jähriger wurde im Zusammenhang mit diesem Todesfall festgenommen.

Der Mann hatte selbst die Polizei alarmiert und eingeräumt, dass er etwas mit dem Tod des 36-Jährigen zu tun haben könnte. Näheres konnte Polizeisprecher Hans Peter Eugster noch nicht sagen. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen hat ein Strafverfahren eröffnet.

Die genauen Todesumstände werden durch die Strafuntersuchungsbehörden und das Institut für Rechtsmedizin abgeklärt. Laut Eugster gibt es Anzeichen für Gewalteinwirkung. Bei beiden Personen handelt es sich um Schweizer.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch