Zum Hauptinhalt springen

27-Jähriger fährt in Baum und stirbt

In Martigny VS hat ein Autolenker in einer Kurve die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren. Grund für den Selbstunfall war möglicherweise übersetzte Geschwindigkeit.

Ein 27-jähriger Portugiese ist in der Nacht bei einem Selbstunfall in Martigny VS getötet worden. Er hatte möglicherweise als Folge übersetzter Geschwindigkeit in einer Kurve die Herrschaft über sein Auto verloren und war gegen einen Baum geprallt, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte.

Ein Fahrzeuglenker habe den Unfall gegen 05.00 Uhr der Kantonspolizei gemeldet. Die aufgebotenen Rettungskräfte hätten nur noch den Tod des Fahrzeuglenkers feststellen können.

SDA/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch