Zum Hauptinhalt springen

20-stöckiges Hochhaus gesprengt

In Duisburg muss der «Weisse Riese» aus den 1970er Jahren einem Park weichen.

Grossprojekt: 300 Kilogramm Sprengstoff kamen bei der Sprengung zum Einsatz. (Video: Tamedia/Reuters)

In Duisburg ist am Sonntag ein 20-stöckiger Wohnblock gesprengt worden. Wie die Polizei der Ruhrgebietsstadt mitteilte, verlief die Sprengung planmässig. Das «Weisser Riese» genannte Hochhaus aus den 1970er Jahren stürzte mit einem lauten Knall in einer gigantischen Staubwolke in sich zusammen, wie die Videobilder zeigen. (vwi)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch