Zum Hauptinhalt springen

«200 Menschen warteten in der Kälte»

Zwischen Urdorf und Zürich-Altstetten konnten die Züge wegen eines Gleisschadens nicht fahren. Pendler mussten an den Bahnhöfen frieren.

Streckenunterbruch zwischen Birmensdorf und Altstetten. Pendler sind in Birmensdorf ZH gestrandet. (27. Februar 2018)
Streckenunterbruch zwischen Birmensdorf und Altstetten. Pendler sind in Birmensdorf ZH gestrandet. (27. Februar 2018)
Leserreporter
«50 Minuten bei minus 9 Grad gewartet», schreibt dieser Leser.
«50 Minuten bei minus 9 Grad gewartet», schreibt dieser Leser.
Leserreporter
Am Morgen kam es am Bahnhof Altstetten zu einer lustigen Anzeige: Die alten Fallblatt-Anzeigen vereisten manchmal, wenn es sehr kalt sei, sagt ein SBB-Sprecher.
Am Morgen kam es am Bahnhof Altstetten zu einer lustigen Anzeige: Die alten Fallblatt-Anzeigen vereisten manchmal, wenn es sehr kalt sei, sagt ein SBB-Sprecher.
Leserreporter
1 / 5

Ausgerechnet nach der bisher kältesten Nacht kommt es zu Zugausfällen zwischen Zürich und Birmensdorf. «200 Menschen warteten in der Kälte», schreibt ein Leserreporter. Am Bahnhof Birmensdorf war für die Pendlerströme bei minus 9 Grad vorläufig Endstation. Leserbilder zeigen Pendler, die vom Bahnhof Urdorf Richtung Spital Limmattal zu Fuss gehen.

Laut SBB hat es einen Gleisschaden zwischen Urdorf und Zürich-Altstetten gegeben. Betroffen waren die S5 und die S14. Ob der Schaden mit der Kälte zusammenhängt, können die SBB nicht sagen. «Wenn die Temperatur konstant kalt ist und die Luft trocken, ist das grundsätzlich kein Problem für den Schienenverkehr», sagt ein SBB-Sprecher auf Anfrage von Redaktion Tamedia.

Die S14 Hinwil–Affoltern am Albis fiel zwischen Zürich-Altstetten und Urdorf aus.

Die S5 Pfäffikon SZ–Zug fiel zwischen Zürich-Altstetten und Birmensdorf ZH aus.

Es verkehrten Shuttlezüge von Zürich-Altstetten nach Schlieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch