Zum Hauptinhalt springen

17 Tote bei Massenkarambolage in China

Bei Schneeregen prallten in der nordchinesischen Provinz Shanxi 56 Autos und Lastwagen ineinander. Zahlreiche Menschen wurden getötet, 37 weitere verletzt.

China hat Probleme mit aggressiven Fahrern: Auf einer Autobahn verkeilten sich über 50 Fahrzeuge. (21. November 2016)
China hat Probleme mit aggressiven Fahrern: Auf einer Autobahn verkeilten sich über 50 Fahrzeuge. (21. November 2016)
Zhan Yan, Keystone

Bei einer Massenkarambolage auf einer Autobahn in der nordchinesischen Provinz Shanxi sind 17 Menschen ums Leben gekommen. 37 weitere wurden verletzt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag berichtete.

Der Unfall sei bei schlechtem Wetter mit Schneeregen passiert. 56 Auto seien ineinandergekracht. Mit dem stark gewachsenen Verkehr auf Chinas Strassen ist die Zahl der Verkehrstoten in die Höhe geschnellt.

Die Polizei beklagt auch eine starke Zunahme von Unfällen durch rücksichtsloses Fahren. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben in China rund 260'000 Menschen jährlich im Strassenverkehr.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch