Zum Hauptinhalt springen

16-Jährige stirbt zwei Tage nach Flugunfall

Nach der Kollision zweier Flugzeuge über Wil SG ist eine 16-Jährige später ihren Verletzungen erlegen.

Konnte noch zum nächstgelegenen Flugplatz fliegen: Die notgelandete Cessna T210L in Sitterdorf TG. (24. August 2014)
Konnte noch zum nächstgelegenen Flugplatz fliegen: Die notgelandete Cessna T210L in Sitterdorf TG. (24. August 2014)
Leserreporter
Die drei Insassen der Maschine wurden verletzt.
Die drei Insassen der Maschine wurden verletzt.
Leserreporter
Die beiden Maschinen stiessen mutmasslich über Wil zusammen.
Die beiden Maschinen stiessen mutmasslich über Wil zusammen.
Markus Heinzer, newspictures
1 / 10

Eine 16-jährige Passagierin des Flugunfalls, der sich vor einer Woche bei Wil ereignete, ist zwei Tage danach gestorben. Die Kantonspolizei St. Gallen bestätigte heute eine Meldung der «Ostschweiz am Sonntag». Der Unfall hatte sich am vergangenen Sonntag ereignet, die junge Frau starb am Dienstag.

Sie war zusammen mit ihrem Vater, einem weiteren Passagier und dem Piloten in einem Flugzeug unterwegs, das über Wil mit einem anderen Leichtflugzeug zusammenstiess. Der Pilot versuchte, auf einer Wiese notzulanden. Dabei wurden alle Insassen schwer verletzt.

Notlandung

Das andere Flugzeug flog nach dem Zusammenstoss noch weiter und führte auf dem Flugplatz in Sitterdorf TG eine Notlandung durch. Der Pilot und die beiden Passagiere wurden dabei ebenfalls verletzt.

Die Unfallursache wird durch die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (Sust) abgeklärt. Die beiden Piloten waren offenbar im Sichtflug unterwegs. Laut Bundesamt für Zivilluftfahrt werden Leichtflugzeuge ausserhalb der grossen Flughäfen nicht überwacht.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch